Die Musik des Herzens

Roser & Christian, Barcelona
Hochzeit, 3. November 2012

Nur zwei Monate vor ihrer Hochzeit sind Roser und Christian mit dem Team von Yes i do in Kontakt getreten um unter Zeitdruck ihre Traumhochzeit sowie ihre Träume von Musik und Liebe zu verwirklichen. Mit dieser Grundphilosophie und auch als Anspielung an den verschiedenen kulturellen Hintergrund des Paares, - sie ist Katalanin und er Franzose mit einer italienischen Mutter und einem libanesischen Vater - haben wir einen großartigen Tag voller Wärme und Glanz entworfen, der die Pfarrkirche Maria Reina, das Kloster von Pedralbes sowie das Opernhaus Liceu als Szenario hatte. Die gewählten Farben waren Gold, Weiß und Schwarz und für die Einladungskarten hat das Team der Designer von Yes i do eine Broschüre erstellt, in welcher die Aufführung der Oper” die Hochzeit” angekündigt wurde.

Nachdem sie sich das Jawort gegeben hatten, wurde das Paar von den Gästen mit Seifenblasen empfangen, die aus Behältern kamen, die mit dem Logo der Hochzeit dekoriert waren. Am Ausgang warteten weiße Luftballons auf das Hochzeitspaar und goldene für die Gäste. Mit den Ballons in der Hand spazierten alle bis zum Kloster von Pedralbes, wo die Gäste ihre guten Wünsche für das Paar auf Kärtchen mit dem Logo der Hochzeit schrieben und dann fliegen ließen; ganz nach deutscher Tradition, denn die Braut hat in der deutschen Schule von Barcelona studiert.

Ab diesem Moment gab es viel Illusion und ein schönes Detail nach dem anderen. Die Fläschchen der Seifenblasen mit dem Logo des Paares nach dem Ja – Wort. Die Luftballons der Wünsche, ein Ritual deutschen Ursprungs und der Erziehung der Braut entsprechend. Die 54 Taxis ausgestattet mit dem Logo der der Hochzeit, die die Gäste in das Opernhaus Liceu brachten. Die Kulisse mit dem Logo des Paares. Ein geführter Rundgang in Begleitung vom Personal des Hauses. Eine Eintrittskarte zur Aufführung als Sitznummer. Die Tische mit Namen von berühmten Opern. Die Stühle, Tisch – sowie Stuhlnummern im Einklang mit dem Logotyp und der Grundidee. Der Toast mit selbstleuchtenden Champagnergläsern und Musik der Traviatta. Der Tanz im Foyer mit venezianischen Masken. Das süße Buffet mit Süßigkeiten und typischen katalanischen Desserts ganz der Saison entsprechend wie Marzipanbällchen mit Pinienkernen oder Marrón Glaçé, sowie ein Turm aus aus weißen und goldenen Macarons als Anspielung an die französischen Wurzeln des Bräutigams. Und natürlich durfte auch ein Photo Call mit einem Hintergrund nicht fehlen, der an die Städte Paris und Barcelona sowie einen Seiltanz erinnerte.